+++Alarmfahrt+++

von / Montag, 18 Februar 2019 / Veröffentlicht in Allgemein, News, News 2018, News-2018, Sicherheitshinweise

ALARMSIGNALE SIND PFLICHT

Sie woh­nen bei ei­nem Feu­er­wehr­haus oder an ei­ner Haupt­stra­ße. Nachts um 3 Uhr fährt mit lau­tem Si­gnal die Feu­er­wehr an ih­rem Haus vor­bei.
Sie wer­den wach. Was den­ken Sie?

Hof­fent­lich kön­nen die Feu­er­wehr­leu­te noch recht­zei­tig hel­fen? Die wer­den doch nicht zu uns kom­men? Sind al­le un­se­re Kin­der zu Hau­se?

Müs­sen die so ei­nen Krach ma­chen und mich in mei­ner Nacht­ru­he stö­ren?!

Wird die Feu­er­wehr alar­miert, zählt je­de Se­kun­de. Mi­nu­ten ent­schei­den oft­mals über Le­ben und Tod, über klei­nes Feu­er oder Groß­brand mit rie­si­gem Sach­scha­den. Des­halb hat die Feu­er­wehr die Pflicht im Scha­dens­fall mög­lichst schnell an der Ein­satz­stel­le zu sein. Und da­bei hilft ihr das sog. We­ge­recht nach § 38 Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung. Die­ses kann aber nur mit Blau­licht und Mar­tinhorn ein­ge­for­dert wer­den. Das be­deu­tet „al­le üb­ri­gen Ver­kehrs­teil­neh­mer ha­ben so­fort freie Bahn zu schaf­fen.“ Das Blau­licht al­lein ist hier­für un­zu­läs­sig.

Bereits bei der Alarmierung zu einem Einsatz wird von der Leitstelle auf Grund der Art und Schwere des Einsatzes entschieden ob Sondersignal verwand wird oder nicht. Bei einer Alarmierung mit ‚Eile“ ist Blau­licht und Mar­tinhorn erforderlich.

Ih­re Feu­er­wehr – Tag und Nacht für Sie ein­satz­be­reit – dankt Ih­nen für Ihr Ver­ständ­nis.

OBEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen